Eingang  

Kaffee Rezepte  
Klassisch...    
Alkoholisch...    

Kontakt  

Links  



Sitemap  

Kaffee kaufen  
 


Sie möchten Kaffee kaufen?



Ich habe zwar recht viele unspezifische Tipps zu Rezepten abzugeben, beim Kaffee-Kaufen bin ich aber pingelig: hier gilt es die Regeln der ökonomischen Fairness zu beachten.
Deshalb gibt es bei mir nur Tipps zu fair gehandeltem Kaffee oder in Kooperativen angebauten Kaffee.


 
 

Ich bin mir bewusst, dass es sehr viele Spezialitäten an Kaffeesorten gibt. Keine Frage. Aber leider sind mir zu viele von diesen nicht mit Bedacht angebaut bzw. verarbeitet bzw. nach Deutschland exportiert worden. Da ich auch meiner Tochter noch eine lebenswerte Welt präsentieren möchte, kommen bei mir nur Kaffeesorten und -empfehlungen auf die Website, die ich vertreten kann.
   
  La Cortadora
Ein echter Kooperativen-Kaffee aus El Salvador
Die Idee hinter den Kooperativen ist, dass er einerseits die notwendigen sozialen, politischen und ökologischen Lebensweise unterstützt und andererseits ohne Zwischenhandel nach Europa importiert wird.
Durch einen Mindestabnahmepreis (von mindestens 1,20 Dollar pro Pfund bzw. Weltmarktpreis plus 10%) werden die Kooperativen in ihrer Arbeit unterstützt.
Dazu gehört die Wiederherstellung von im Krieg zerstörten oder aufgegebenen Kaffeepflanzungen und -verarbeitungsanlagen sowie die Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung er Kooperativen.

Der La Cortadora ist ein reiner Hochland-Arábica-Kaffee aus konventionellem Anbau. Dieser Kaffee ist schonend langzeitgeröstet und mild im Geschmack.
Sie können diesen Kaffee bei El Rojito bestellen.
Weitere Informationen sind ebenfalls dort zu bekommen.


Sandino
Ein Kaffee aus Nicaragua
Dieser Kaffee ist aus biologischen Anbau und besteht aus 100% Arabica-Kaffee. Es gibt vier unterschiedliche Sorten, die sich in ihren Röstungsarten und somit im Geschmack unterscheiden.
Auch diesen Kaffee können Sie bei El Rojito bestellen.

 
 
  Kaffee Zubereitung: Kaffeeautomaten & anderes
In Deutschland war der Filterkaffee, also der per Hand aufgegossen wird, der Klassiker. Am verbreitesten ist jedoch die Filterkaffeemaschine, die mit einem blubbernd-zischenden Geräusch davon Kund tat, dass der Kaffee bereitet wird.

Aber der Trend sagt deutlich: Kaffee kochen mit der Kaffeemaschine war gestern, heutzutage sind Kaffee-Vollautomaten zu Hause und im Büro üblich. Kaffeevollautomaten mahlen die Kaffeebohnen nach Bedarf, was dem Aroma sehr zugute kommt, weil nur die benötigte Menge gemahlen wird, und pressen dann das Wasser mit optimaler Temperatur und Druck durch das Pulver in die Tasse, auf diese Weise landen weniger Bitterstoffe in der Kaffeetasse und der Kaffee wird bekömmlicher.

Eine Variante von Kaffeevollautomaten sind diejenigen, die mit Pads oder Kapseln Kaffee zubereiten. Hier wird das Mahlen erspart und die Aromen des Kaffees geschützt, da die Pads oder Kapseln in Einzelportionen luftdicht verpackt sind. Praktisch ist auch die Reinhaltung des Kaffeevollautomaten da die verbrauchten Pads oder Kapseln in einem Behälter aufgesammelt werden, der dann nur entleert werden muss. Ein weiterer nicht unwichtiger Aspekt ist es, dass mit den Pads verschiedene Kaffeevarianten wie zum Beispiel Stark, leicht oder entkoffeiniert, nach Belieben genossen werden können, da jede Kapsel einzeln portioniert ist.

Wer sich durch die nicht unerhebliche Menge an Müll gestört fühlt, wird sich durch die vorherige Variante Kaffeevollautomat oder den Filterkaffee eher angesprochen fühlen.

Bei Interesse kann man sich für weitere Informationen bei Kaffevollautomat.org weiter umsehen.